| Home | Inhalt | Über uns | Ihre Hilfe| Tierschutz | Infos | Vermittlung  | Gästebuch | Impressum  |
 
| Fragen & Antworten | Glückspilze | mehr Glückspilze

 

Vermittlung

LIEBE BESUCHER UNSERER HOMEPAGE,

können Sie sich den Tag vorstellen, an dem keine Hunde und Katzen mehr permanent auf den Straßen leben und im Abfall nach Futter suchen oder in Restaurants Leute anbetteln? Der Tag, an dem Massentierheime und/oder Tötungsstationen zumachen müssen?

 Das ist der Tag auf den ich hinarbeite! Es ist der Tag an dem Geburtenkontrolle ins Land eingezogen ist und nur noch so viele Welpen und Kätzchen zur Welt kommen, auf die schon neue liebevolle Herrchen und/oder Frauchen warten. Und deshalb haben wir unsere Arbeit hier in der Region Kampanien komplett auf Kastrationen, Unterricht in den Schulen und andere Präventivmassnahmen (wie zum Beispiel die Identifizierung und Registrierung aller Hunde und Katzen) umgestellt. Mit jedem Hund oder jeder Katze, mit jedem Tier, welches ich kastriere, werden die Geburten von tausenden von unerwünschten Welpen oder Kätzchen  verhindert, von denen der größte Teil sowieso nicht überlebt (Verkehrsunfälle, Krankheiten, etc.).  Ich bin Tierarzt und setze meine Fähigkeiten bestmöglich ein: im Operationssaal!

 Aus diesem Grund machen wir auch keine Verträge mehr mit Gemeinden, um Hunde bei uns im Zentrum aufzunehmen. Und durch eine superneue Idee haben wir auch eine Lösung gefunden, wie man Hunde von der Strasse direkt in eine Familie VOR ORT (!) vermittelt: Leute, die ein streunendes und/oder verletztes Tier auf der Strasse „sehen“ und etwas tun wollen (und solche gibt es hier viele!), sind ja von Grund aus schon tierlieb. Wir bieten ihnen kostenlose Kastration und kostenlose Identifizierung mit Mikrochip an und die meisten behalten den Hund oder die Katze. Es sind rund 600 Straßentiere pro Jahr, die durch unser Projekt so eine Familie finden! Ohne Tierheime, ohne Transporte über tausende von Kilometern, ohne Stress für die Hunde und vor allem ohne enorme Extrakosten für uns, denn das Halten von Hunden in Tierheimen ist sehr teuer (wenn man die Tiere so hält, wie man sie halten sollte - und es geht nicht nur um Futter!).

 Deshalb finden Sie auf unserer Homepage keine Fotos mehr von zu vermittelnden Hunden. Bei uns sind nur noch die „Übriggebliebenen“ (noch aus der Zeit mit Gemeindeverträgen), Tiere, die keiner wollte und die bei uns bis an ihr Lebensende in Frieden leben dürfen: alte, gebrechliche und solche mit heftigen „Problemchen“. Und dann sind noch unsere Büffel, die Hasen, die Enten, die Gänse, die Hühner, die Katzen ……

 Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie für den einen oder anderen eine Patenschaft übernehmen wollten:

 

 



  Stand: 22. settembre 2014